Schrift kleiner Schrift größer

SPD Bonn-Süd
 

VerkehrSPD Bonn Süd gegen bisherige Planungen zum Seilbahnbau

Ortsvereinsvorsitzender Holger Clausen (m.) mit den Referenten Dr. Volker Berger (l.) und Gundolf Reichert (r.)

Kessenich. Dottendorf. Gronau.
Auf ihrer gestrigen Mitgliederversammlung haben die Mitglieder des SPD Ortsvereines Bonn Süd die bisherigen Planungen zum Seilbahnbau abgelehnt. Sie fordert von der Stadtverwaltung, ein Verkehrs- und Parkraumberwirtschaftungskonzept für Kessenich, Dottendorf und die Gronau zu entwickeln und weitere Alternativen für eine Ost-West Verbindung im Bonner Süden vorzulegen.
"Zu viele Bedenken hinsichtlich der Seilbahn Trassenführung durch
Landschaftschutzgebiet, Hindenburgplatz mit neu errichtetem Spielplatz,
Pfeiler entlang der Urstadtstraße und über der Erich-Kästner-Schule
bestimmen unser Meinungsfeld", so der Vorsitzende Holger Clausen.
Kritisiert wurde, dass die Stadt ein Projekt nach dem anderen im Bonner
Süden umsetzen will ohne Rücksichtnahme auf Mitbürgerinnen und
Mitbürger. "Zuerst muss ein Verkehrskonzept her, ehe Seilbahn, Aldi im
Rheinweg, Hallenbad und verschiedene Bauprojekte realisiert werden", so
die Meinung der Mitglieder auf der Versammlung.
 

Veröffentlicht am 21.06.2017

 

VerkehrDB-Haltepunkt „Bonn/UN-Viertel“: Bau kann im März 2016 beginnen

Wegen des sehr langen Planungsprozesses hat sich der Bau des DB-Haltepunktes „Bonn/UN-Viertel“ in den vergangenen Jahren immer wieder verzögert. Als im Frühjahr 2013 der Planfeststellungsbeschluss gefällt wurde, rechnete man mit einem Baubeginn im Jahr 2016. Bonns Bundestagsabgeordneter Ulrich Kelber (SPD) und der verkehrspolitische Sprecher der SPD-Ratsfraktion Werner Esser waren in den vergangenen Wochen beunruhigt, dass der anvisierte Baubeginn erneut verschoben werden müsse.

Veröffentlicht am 09.12.2014

 

VerkehrSüdtangente - Ennertaufstieg - Nicht finanzierbar und ökologisch nicht vertretbar

Werner Esser

Südtangente - Ennertaufstieg

Nicht finanzierbar und ökologisch nicht vertretbar

„Die Südtangente löst die Bonner Verkehrsprobleme nicht, sie ist nicht finanzierbar, sie ist aus ökologischen Gründen nicht vertretbar,“ so bekräftigt der verkehrspolitische Sprecher der SPD Fraktion, Werner Esser, die Ablehnung zur Südtangente.

Veröffentlicht am 12.03.2014

 

VerkehrEinsatz hat sich gelohnt - Anzahl der Fahrradstellplätze wird auf 32 erweitert.

Die dringend benötigten Fahrradstellplätze am Quirinusplatz hat die Bezirksvertretung Bonn genehmigt, so die Dottendorfer Stadtverordnete Miriam Schmidt und Holger Clausen (SPD). Damit kommt die Stadt der Forderung vieler Pendlerinnen und Pendler nach, die täglich mit dem Fahrrad dort hinfahren und in die Straßenbahnlinien 61 und 62 umsteigen.

Veröffentlicht am 21.05.2013

 

VerkehrBarrierefreier Umbau der Bushaltestellen Eduard-Otto-Straße kommt

Kessenichs Stadtverordneter Werner Esser (SPD) freut sich, dass die Bezirksvertretung Bonn grünes Licht für den Umbau der Haltestellen gegeben hat. Der Rat wird am 19.4.2013 entscheiden.

Veröffentlicht am 28.02.2013